Anzeige

Geschrieben von David Schwingen am 20.06.2016 um 09:29h, letzte Aktualisierung: 17.07.2016 um 13:14h
Zeitaufwand, um diesen Artikel zu lesen: 5 Minuten

Wie funktioniert das in Frankreich mit dem Tanken?

Eigentlich möchte man glauben, dass so etwas einfaches wie das Tanken, in allen Ländern gleich ist. Leider ist das aber nicht der Fall. Gerade hier gibt es in Frankreich ein paar kleine Unterschiede zu Deutschland, die man kennen sollte.

Wir gehen in diesem Artikel darauf ein, wie die Kraftstoffsorten auf Französisch heißen, wo sich in Frankreich die Tankstellen befinden und wie man bereits vorab die Kraftstoffpreise vergleichen kann.

Tankstelle in Frankreich der Supermarktkette Carrefour Bild vergrößern
Tankstelle in Frankreich der Supermarktkette Carrefour - © Copyright: Lionel Allorge, Bildtitel: Carrefour Market à Gometz-la-Ville en France, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Wo sind in Frankreich überall Tankstellen?

Tankstelle heißt auf französisch station-service und hiervon gibt es in Frankreich knapp 11.000 (Quelle: wikipedia.fr, Stand: 2014). Zum Vergleich sind es in Deutschland knapp 14.000 Tankstellen (Quelle: wikipedia.de, Stand: 2015). Das Tankstellennetz ist also nicht so dicht wie in Deutschland.

Während es in Deutschland selbst in Kleinstädten meist mehrere Tankstellen gibt, findet man in Frankreich Tankstellen oft nur auf Autobahnen oder in den Gewerbegebieten. Natürlich gibt es noch Tankstellen an Landstraßen, aber dies hat die letzten Jahre rapide abgenommen.

An den Rastplätzen (französisch: aire) der Autobahnen dominieren die großen Marken, während in den Gewerbegebieten viele große Supermarkt-Ketten über eigene Tankstellen verfügen.

Was ich in Frankreich richtig praktisch finde, ist? Am Anfang einer jeden Autobahn werden die nächsten Tankstellen mitsamt den jeweiligen Preisen auf Schildern angezeigt. So kann man die Preise vergleichen und dann den Rastplatz ansteuern, der die günstigsten Benzinpreise hat.

Tanken in Frankreich auf der Autobahn: Das müssen Sie beachten!

Die Tankstellen an den Rastplätzen haben - genauso wie bei uns - meist rund um die Uhr geöffnet.

Ich vermute aber, dass Tankbetrug in Frankreich ein großes Thema ist, denn öfters habe ich schon erlebt, dass man sich abends oder nachts vorher an einer Art Nachtschalter melden muss und im Extremfall schon vorher bezahlen muss. Für dieses Guthaben - ähnlich wie bei Prepaid-Handys - tankt man dann.

Alternativ kann man auch mit Kreditkarte an einem Tankautomaten zahlen. Als Kreditkarten werden Eurocard, Mastercard, VISA oder CB akzeptiert. An einigen Tankautomaten kann wohl auch mit EC-Karte und PIN bezahlt werden, dies funktioniert flächendeckend aber nicht überall.

Die Vorgehensweise am Tankautomaten ist in etwa so: Vor dem Tanken gehen Sie zum Automaten. Dort können Sie auch meist die Sprache ändern, so dass die Menüführung auf deutsch ist. Stecken Sie - nach Aufforderung - die Kreditkarte ein und geben dann die PIN ein. Dann wählen Sie Zapfsäule und Kraftstoffsorte. Nun wird die gewünschte Zapfpistole freigeschaltet und Sie können tanken. Nach dem Tanken gehen Sie zum Automaten und schließen den Bezahlvorgang ab. Danach bekommen Sie meist automatisch oder nach Drücken einer Taste Ihre Quittung ausgehändigt.

Welche Tankstellen-Marken gibt es in Frankreich?

Falls Sie über eine Tankkarte einer bestimmten Marke verfügen, interessiert Sie vielleicht, welche Tankstellen-Marken in Frankreich vertreten sind. Es sind:

  • Avia
  • BP
  • Elan
  • Elf (gehört zu Total, tritt aber als Low-Budget-Marke auf)
  • Eni (firmierte früher unter dem Namen Agip)
  • Esso
  • Shell
  • Total

ARAL ist in Frankreich nicht vertreten.

Tanken bei den großen Supermarktketten

Auf der "grüne Wiese" stehen in Frankreich in jeder größeren Stadt Hypermarchés (Aussprache: Üpermarschee). Das sind Supermärkte, die - meiner Meinung nach - flächenmäßig größer sind als die bekannten real-, Kaufland- oder Globus-Märkte. Bekannte Marken dieser Hypermarchés sind u.a. Auchan, Carrefour & E.Leclerc.

Sie verfügen meist über eine eigene Tankstelle auf dem Gelände und sind häufig deutlich günstiger als die großen Marken-Tankstellen. In meinen Urlauben stellte ich Preisunterschiede von teilweise mehr als 15 Cent pro Liter für den gleichen Kraftstoff (Super) fest. Viele Franzosen tanken deshalb an den Supermarkt-Tankstellen.

Tanken in Frankreich an Supermarkt-Tankstellen: Das müssen Sie beachten!

Alle Supermarkt-Tankstellen haben in der Regel von Montag bis Samstag von 09:00h bis 19:00h geöffnet. Innerhalb dieser Zeit können Sie also auf jeden Fall dort tanken.

Es gibt allerdings zwei verschiedene Typen von Supermarkt-Tankstellen:

Bei der ersten Variante tanken Sie, fahren mit dem Auto zu einem Häuschen vor, bezahlen dort und anschließend öffnet sich die Schranke und Sie können weiterfahren. Hier können Sie also während der o.g. Zeiten tanken, während der restlichen Zeit geht dies jedoch nicht.

Brauchen Sie eine Quittung sagen Sie am Schalter bitte: "Je besoin un reçu, s'il vous plaît."

Bei der zweiten Variante bezahlen Sie an einem Tankautomaten und es gibt keinen Mitarbeiter mehr, den Sie ansprechen können. Bei diesen Tankstellen können Sie meist rund um die Uhr tanken. Hierfür wird eine Kreditkarte (Eurocard, Mastercard, VISA, CB) benötigt. An einigen Tankautomaten kann wohl auch mit EC-Karte und PIN bezahlt werden, dies funktioniert flächendeckend aber nicht überall.

Die Vorgehensweise ist in etwa so: Vor dem Tanken gehen Sie zum Automaten. Dort können Sie auch meist die Sprache ändern, so dass die Menüführung auf deutsch ist. Stecken Sie - nach Aufforderung - die Kreditkarte ein und geben dann die PIN ein. Dann wählen Sie Zapfsäule und Kraftstoffsorte. Nun wird die gewünschte Zapfpistole freigeschaltet und Sie können tanken. Nach dem Tanken gehen Sie zum Automaten und schließen den Bezahlvorgang ab. Danach bekommen Sie meist automatisch oder nach Drücken einer Taste Ihre Quittung ausgehändigt.

Wenn Sie also über keine der genannten Kreditkarten verfügen, verlegen Sie das Tanken auf die oben genannten Zeiten oder tanken Sie bei den Marken-Tankstellen.

Was heißt Diesel auf französisch?

Die Kraftstoffsorten sind die gleichen wie in Deutschland. Sie heißen:

  • Super plus = SP98 (sans plomb 98)
  • Super bleifrei = SP95 (sans plomb 95)
  • Diesel = Diesel, gazole oder gasoil
  • Autogas (LPG) = GPL (Gaz de pétrole liquéfié)
  • Erdgas (CNG) = GNV (gaz naturel pour véhicules)
  • Flüssigerdgas = GNL (Gaz naturel liquéfié)

Lediglich Autogas wird in Frankreich an knapp 1700 Stationen (Quelle: de.france.fr, Stand 06/2016) angeboten. Die anderen beiden Gas-Sorten (Erdgas und Flüssigerdgas) haben eine sehr geringe Verbreitung in Frankreich. Fahrern von Gas-Fahrzeuge rate ich an sich vorher zu informieren: Liste der Tankstellen, die Autogas (französisch: GPL) führen (französisch) sowie Liste der Tankstellen, die Erdgas (französisch: GNV) führen (französisch)

Durchaus verbreitet ist der Biokraftstoff E10. Öfters wird kein normales Super bleifrei, sondern E10 angeboten. Wenn Ihr Auto kein E10-Sprit verträgt, bitte SP98 (Super Plus) tanken.

Super verbleit (französische Bezeichnung: super) habe ich in den letzten Jahren gar nicht mehr gesehen. Wer es brauchen sollte (z.B. Besitzer von Oldtimern), muss dann mit Zusätzen arbeiten.

Keine Zigaretten an französischen Tankstellen, zeitweise kein Alkohol!

Ziemlich ungewöhnlich dürfte für Raucher sein, dass sie keine Zigaretten an französischen Tankstellen kaufen können. Ausnahmen sind hier lediglich die Tankstellen an den Autobahnen, ansonsten bekommt man in Frankreich Tabakwaren - bis auf Ausnahmen - nur im "Bureau de tabac". Diese "Tabacs" gibt es dafür aber in fast jedem Ort.

Und noch einen Unterschied gibt es an Tankstellen in Frankreich: Zwischen 18h und 8h darf dort kein Alkohol verkauft werden.

Ist Benzin in Frankreich günstiger?

Wie sieht es mit den Benzinpreisen in Frankreich aus? Lohnt sich in Grenzregionen Tanktourismus?

Klare Antwort: Nein! Die Benzinpreise in Frankreich entsprechen - in etwa - unseren Preisen. Hier ein kleiner Vergleich (jeweils Supermarkt-Tankstellen) vom 24.06.2016:

  • Super bleifrei (SP95) in Frankreich: 1,309 €, Super bleifrei (SP95) in Deutschland: 1,289 €
  • Diesel in Frankreich: 1,087 €, Diesel in Deutschland: 1,039 €

Alle Kraftstoffpreise werden auf einer Internetseite der französischen Regierung veröffentlicht. Somit können Sie sich im Vorfeld Ihrer Reise online über die Kraftstoffpreise informieren.

Werbung

Was ist Ihre Meinung?

Was denken Sie über diesen Artikel:

Fühlen Sie sich ausreichend informiert oder gibt es Themen, die wir nicht behandelt haben? Ist der Artikel vielleicht sogar zu ausführlich geworden oder haben Sie einen konkreten Wunsch für neue Artikel? Ihre Meinung interessiert uns!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Nach oben